Das Projekt-Team

                                                              Dieses Projekt ist gefördert  vom 
                                                             

Leitung und Koordination:
André Brötz hat in Karlsruhe (Bachelor) und in Berlin (Master) Maschinenbau studiert.
Seit 10 Jahren arbeitet er als Nachhilfelehrer für Mathe und alle Naturwissenschaften.
Er hat mehrere „Forscher und Entdecker“ Physik-Sommercamps geleitet und eigene
Workshops zu einer Vielzahl an mathematischen und naturwissenschaftlichen Themen
konzipiert und durchgeführt (z.B. Biomimikry, Perspektive, Relativitätstheorie).
In seiner Freizeit beschäftigt er sich leidenschaftlich mit Mustern in der Natur und
mit Quantenphysik.

Leitung und Konzeption:
Ursula Seeger hat Kommunikationsdesign und Kunstvermittlung an der HBK Braunschweig
studiert, wobei sie sich Studienprojekten unter anderem mit der Entwicklung eines
interdisziplinären, assoziativen Lehrbuchs rund um das Thema Wasser und einer poetischen
Ausstellungsinstallation zum Thema Licht, Optik und Quantenphysik beschäftigt hat. Sie
arbeitet an der Schnittstelle zwischen den Disziplinen, wobei ihr Ansatz künstlerische,
literarische und wissenschaftliche Methoden und Inhalte zu verbinden sucht. Seit Jahren
gibt sie zudem Nachhilfe in Mathematik und interessiert sich für selbstbestimmte und interdisziplinäre
Bildung.

Team:

Dr. Tom Oates ist ein engagierter Wissenschaftler und Gymnasiallehrer mit 15 Jahren
Berufserfahrung in der materialwissenschaftlichen und optischen Forschung. Er war dreimal
Kursleiter bei der Fraunhofer Europäischen Talent Akademie mit einem Kurs „Vom Regenbogen
zum Smartphone“, der die Jugendlichen mittels ihren Handys über Quantenphysik lehrt. Er
wohnt in dem Kungerkiez und interessiert sich für soziales Engagement und eine nachhaltige
Gesellschaft.

Lena von Stebut ist 27 Jahre jung und lebt und arbeitet seit 2009 in Berlin. Nach dem
Abschluss ihres Lehramtsstudiums für die Fächer Mathematik (FU Berlin) und Bildende Kunst
(UdK Berlin/ Emily Carr University of Art+Design Vancouver) befindet sie sich derzeit im
Vorbereitungsdienst an einem Neuköllner Gymnasium. Sie begeistert sich besonders für die
Schnittmenge der beiden Disziplinen Mathematik und Kunst, wie beispielsweise Muster,
Symmetrien, Geometrie. In ihrer eigenen künstlerischen Praxis beschäftigt sie sich
hauptsächlich mit analoger Fotografie. Sie ist besonders neugierig, gemeinsam mit Kindern
neue naturwissenschaftliche Phänomene ästhetisch zu entdecken und zu erforschen.

Olaf Haugk ist freischaffender Bildendender Künstler, international tätig, seit 1998 Mitglied
im Berufsverband der Bildenden Künstler Deutschland (BVBK), ausgebildeter Kunsterzieher
und verfügt über langjährige Erfahrung bei Kinder- und Jugendprojekten außerhalb der Schule.
Seine Maxime ist: “Alles lernst du easy mit Freude an der Kunst“.

Deborah Uhde ist unabhängige Filmemacherin und Künstlerin.
Sie ist Meisterschülerin (2016) der Filmklasse der HBK Braunschweig bei Michael Brynntrup.
Zuvor studierte sie Philosophie, Kunstgeschichte und Journalistik an der Universität Leipzig.
Deborah Uhde entwickelt Essayfilme und Installationen, kuratiert Filmprogramme und bietet
Workshops an. Dabei stellt sie sich die Frage, wie künstlerische Mittel als Erkenntnisform
wirken.

Marie Donath studierte Bildende Kunst Neue Medien am Chelsea College in London. Ihr Fokus
liegt auf der Erforschung und dem Experimentieren mit unserer Wahrnehmung. Dabei spielt sie
vor allem mit Licht, Schatten und Klang.
Seit 18 Jahren gibt sie Workshops für Kinder und Jugendliche in den Bereichen Trickfilm,
Papp-machée, Cyanotypie und Schattentheater.
ter.
Julia Dorsch wurde 1994 in Berlin geboren und wuchs zweisprachig in der italienischen Schweiz auf. Nach Abschluss der Maturität in Luzern zog sie zurück nach Berlin, wo sie derzeit Soziale Arbeit an der Alice-Salomon Hochschule studiert. Ihr Praxissemester absolviert sie im Bereich der Poetische Bildung im Haus für Poesie Berlin. 2015-2018 war sie Teil des Lyrikkollektivs Lyrik im Baumhaus, mit dem sie experimentelle Lesungen, Performances und Installationen entwickelte. Im Herbst 2018 nahm sie an der Literatur Arena des poet|bewegt Preises für junge Literatur teil. Ihre Gedichte erschienen in Anthologien, zuletzt im Jahrbuch der Lyrik 2019.